Schreib-Tipp: Wann Dummheit gut und wann sie gefährlich für Ihren Roman ist