Lustverlangen von Lisa Silani

      Lustverlangen von Lisa Silani

      Kurzbeschreibung:
      In diesem Buch beschreibt die junge Lisa Silani erregende Sex-Erlebnisse. Meistens ist sie in der Öffentlichkeit nackt und hilflos und wird unfreiwillig ganz langsam zum Orgasmus getrieben.

      Inhalt:
      In der Therme Teil 1-2
      Am Stuhl gefesselt
      Beim Fußballspiel
      Mit dem Auto zum See
      Mutprobe im Park
      Schulausflug ins Freibad Teil 1-2
      Beim Oktoberfest
      Mutprobe in der Schwimmhalle
      Ein Erziehungswochenende Teil 1-4
      In der Schwimmhalle
      Die Box


      Leseprobe:
      In der Therme (Teil 1 von 2)
      Heute ist es leider sehr kalt. So ist es halt im Winter und ein Saunabesuch ist genau das Richtige zu dieser Jahreszeit. Ich hatte richtige Lust zur Therme zu fahren und am besten mit meinen Freundinnen. Ich nahm mein Handy raus und rief meine Freundinnen an, um nicht alleine hingehen zu müssen. Alle fanden die Idee super und hatten auch Zeit. So konnten wir Vier – nach langer Zeit – wieder einmal einen Mädelsabend machen.

      Ich beschreib mich mal kurz.
      Mein Name ist Lisa und ich bin 18 Jahre alt. Ich habe lange blonde Haare, blaue Augen und ich liebe meinen sexy Körper. Meine Brüste sind schön groß, rund und fest. Mein Po ist klein, rund und knackig, einfach zum Anbeißen.

      Meine drei Freundinnen haben – genauso wie ich – eine sportliche Figur, besonders Sabrina. Sie ist 19 Jahre alt und zeigt gerne viel Haut. Im Sommer trägt sie meistens einen sehr kurzen Minirock, der so kurz ist, dass dabei nicht einmal ihre Pobacken ganz verdeckt sind. Bei jedem Schritt, sieht man immer mehr von ihrem Po. Es sieht so aus, als ob sie dabei entweder, einen String-Tanga trägt oder gar nichts – und da sie unter ihrem knappen, bauchfreien Top, keinen BH trägt, vermute ich, dass sie unten rum komplett nackt ist.

      Für mich ist es hin und wieder, ein sehr schönes Gefühl, unter einem sehr kurzen Minirock, kein Höschen anzuhaben. Bei jedem Schritt, schwingt der Rock rauf und runter und dabei spüre ich immer den kühlen Luftzug, an meiner glatt rasierten Pussy. Der Wind streichelt sanft meinen Intimbereich und meinen Po. Meistens bekomme ich dabei eine Gänsehaut und meine Nippel werden hart.
      Das ist so Geil!

      Dann sind da noch Katja und Jessica. Sie haben beide lange blonde Haare. Katja ist letzte Woche erst 18 Jahre alt geworden und Jessica ist 19 Jahre alt. Beide haben lange Beine und einen perfekten sexy Körper.

      Wir trafen uns vor der Therme und begrüßten uns mit einer Umarmung und zwei Küsse auf die Wangen.
      »Lasst uns doch reingehen, ich friere.«, schlug ich vor.
      Drinnen gingen wir direkt zu den Kassen und bezahlten für drei Stunden Schwimmbad und Saunaparadies. Die Kassiererin gab uns die Armbänder und sagte: »Heute gibt es ein Tagesmotto: Black and White! Alle Gäste bekommen einen schwarz-weißen Bikini oder eine schwarz-weiße Badehose geschenkt. Die einzige Bedingung ist: Die müssen heute getragen werden!«
      »Das klingt doch interessant!«
      »Okay, das machen wir.«
      Wir bedankten uns für die geschenkten Bikinis und gingen zu unseren Spinden.

      Wir erreichten die Spinde und zogen uns im Gang, direkt vor den Spinden um. Katja ging als Einzige in eine Umkleidekabine.
      Sie ist die Jüngste von uns und hat noch Hemmungen sich im Gang auszuziehen.

      Ich stand nun direkt vor meinen Spind und suchte in meiner Tasche nach meinem Bikini. Ich sah kurz zu Sabrina und Jessica rüber. Beide zogen sich schnell aus und ich bewunderte ihre schönen nackten Körper. Sabrina hat wirklich einen perfekten Po und als sie sich nach vorne bückte, um den Bikini aufzuheben, konnte ich zwischen ihren Schenkeln, ihre schöne Pussy sehen. Es war ein sehr schöner Anblick, wie sich ihre Schamlippen zwischen den Schenkeln zwängten.

      Ich muss zugeben, dass ich nicht nur auf Jungs stehe. Manchmal träume ich auch von den zärtlichen weichen Berührungen von einem fremden Mädchen. Die weichen Lippen mit der sanften und weichen Zunge, die meine Lustperle zum Beben bringt und mich dann ganz langsam bis zum Gipfel der Lust leckt.
      Langsam stieg meine Erregung, meine Nippel richteten sich ganz langsam auf und ich war schon etwas feucht. Hastig drehte ich mich um und zog schnell den Bikini an.

      Dann waren wir auch schon alle umgezogen und beschlossen, zuerst ins Schwimmbad zu gehen und anschließend zum Saunaparadies. Während wir den langen Gang entlang Richtung Schwimmbad gingen, sahen wir uns die Bikinis an. Alle waren unterschiedlich, sie hatten verschiedene Muster und das fanden wir super.
      Wenn alle Bikinis gleiche Muster hätten, wäre es blöd und langweilig.

      Nun erreichten wir die Duschen. Wir duschten uns kurz ab und gingen dann zum Schwimmbad.
      Das Schwimmbad gleicht einem Paradies, mit jede Menge grüner Palmen und weiße Strandliegen. Zuerst befindet sich auf der linken Seite, ein kleinerer Pool und rechts befindet sich der große Pool. Weiter geht es dann zu den Rutschen.

      Es waren sehr viele Leute da.
      Merkwürdig ... außer uns, trägt keiner schwarz-weiße Bikinis oder Badehosen.
      Uns war es aber egal, da wir die Bikinis eh geschenkt bekommen hatten.
      Zuerst wollten wir ein bisschen schwimmen.
      Schon sprangen wir vom Beckenrand in den großen Pool. Es waren viele Mädchen und Jungs im Wasser, aber wir hatten genügend Platz zum Schwimmen, denn dieser Pool ist riesengroß.

      Wir zogen unsere Bahnen und plötzlich wurde es mir auf einmal richtig heiß. Meine Nippel richteten sich langsam auf, ich war richtig erregt und spürte ein wohliges Gefühl in meinem Lustzentrum.

      Warum werde ich jetzt plötzlich so geil?

      Ich stoppte und schwamm nach rechts zum Beckenrand, damit meine Freundinnen nicht meine harten Nippel sehen konnten.
      Ich wurde immer geiler, mein Mund war ganz trocken und ein leises erregtes Hauchen entglitt meinen Lippen.

      Ich war schon ganz erregt. Aber warum?

      Ich hielt es fast nicht mehr aus und konnte nicht anders, als meine Brüste zu massieren.
      Plötzlich spürte ich eine Hand auf meiner Schulter. Ich zuckte zusammen.
      »Na, du? Was ist den los?«
      Es war Sabrina.
      Ich fühlte mich ertappt und antwortete stotternd: »Ich, ähm, ... ich mach nur eine kurze Pause.«
      Dann kamen Jessica und Katja auch zu uns.

      Ich ließ mir – so weit es ging – nichts anmerken, bemerkte aber, dass auf einmal meine Freundinnen auch ein bisschen geil wurden. Sie hauchten und seufzten etwas erregt.
      Die Lustgefühle wurden stärker und ich atmete jetzt heftiger. Ich hatte ein richtiges Verlangen mich hier und jetzt zu befriedigen. Meine intimste Stelle pochte richtig, ich wurde immer geiler und spürte, dass der Orgasmus langsam näher kam. Mein Körper fing auch schon an zu zucken und ich konnte mein Stöhnen nicht mehr unterdrücken. Zum Glück war ich nicht sehr laut, aber meine Freundinnen hatten es mitbekommen.
      Sie sahen mich mit einem verdutzten Blick an. Jetzt konnte ich nicht anders. Prompt steckte ich eine Hand ins Höschen und fing an, meine Schamlippen sanft zu massieren. Nun reizte ich meine Lustperle mit kreisenden Bewegungen.
      Plötzlich merkte ich, was mich so geil gemacht hat.

      Es ist der Bikini!!!

      Erst jetzt bemerkte ich, dass mit dem Bikini etwas nicht stimmte...
      ...

      Die ganze Geschichte und das Buch gibt es auf Amazon Kindle oder im iBookstore.
      amazon.de/Lustverlangen-Erotis…ilani-ebook/dp/B00LNOJV1Q
      Bilder
      • FB_Buchcover_LV.jpg

        70,32 kB, 875×875, 1.801 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „LisaSilani“ ()