Anteil von Amazon am Selfpublishing Markt?

      Anteil von Amazon am Selfpublishing Markt?

      Bisher hab ich meine Bücher nur über Amazon vertrieben, denke aber schon länger über eine Ausweitung der Distribution nach.

      Ich weiss zwar, dass Amazons Anteil am deutschen eBook Markt bei ca. 60% liegt aber wie sieht es im Selfpublishing Bereich aus?
      Fast alle Selfpublisher mit denen ich gesprochen habe meinten bei ihnen würde Amazon über 90% des Umsatzes ausmachen und als Selfpublisher würde man auf den anderen Plattformen untergehen oder höchsten den einen oder anderen Verkauf haben solange man noch als Neuheit gelistet ist.

      Würde mich freuen, wenn wir diesen Threat dazu benutzen könnten, Daten von anderen Selfpublisher zu dieser Thematik zu sammen.

      Gruß
      Daniel
      Ein interessantes Thema zu dem ich aber selbst noch nichts beitragen kann. Meine erste Veröffentlichung steht noch aus (hoffe stark auf irgendwann Ende Januar) und dabei werde ich mich erstmal ausschließlich auf amazon konzentrieren (zunächst eBook, dann evt. CS).

      Aber ich habe schon öfter ähnliche Aussagen gelesen, dass amazon den größten Anteil ausmacht.


      Nanny Ogg looked under her bed in case there was a man there. Well, you never knew your luck.
      (Lords and Ladies)
      Wir haben "damals" mit Amazon (KDP Select) begonnen und dachten uns nach Ablauf der drei Monate: "auf einem Bein steht es sich schlecht". Somit sind wir auf die Suche nach einem Distributor gegangen und dann bei XinXii gelandet (es gibt natürlich auch andere!). Zumindest bei XinXii kannst Du die Shops auswählen, in denen Du erscheinen willst. Und Du kannst nat. auch Shops ausklammern, was sich bei Amazon anbietet (Du erhältst, wenn Du Amazon "direkt" fütterst, eine höhere Provision).

      Den größten Umsatz machen wir mit Amazon, keine Frage (ist eben der bekannteste). Aber auch über die anderen Shops kommt Umsatz herein, ich möchte hier Weltbild an erster Stelle nennen (entspricht auch der Aussage anderer Autoren). Es scheint wohl so zu sein, dass es ziemlich davon abhängt, in welchem Genre Du veröffentlichst. Manche Shops scheinen ein anders Klientel als Amazon anzuziehen.

      Ich würde bei der Überlegung "nur Amazon oder Distri?" folgendes bedenken:
      1) Amazon könnte von heute auf morgen die Rahmenbedingungen ändern oder z.B. keine SPs mehr zulassen (für mich der wichtigste Punkt!)
      2) Amazon lässt nur das eigene Format zu, bzw. füttert "nur" den Kindle. Distri = größere "Formatreichweite"
      3) Der Support ist (meine Erfahrung) bei anderen nicht schlechter (aber auch nicht besser!)
      4) Suche Dir einen Distributor, bei dem Du die Shops wählen kannst (siehe Provision oben)
      5) Du bindest Dich bei Amazon, sofern Du KDP Select mitmachst, drei Monate. Gratisaktionen sind ein Thema für sich, und ob Dein Buch ausgeliehen wird, kannst Du vorher nicht wissen (lohnt sich eine dreimonatige Bindung wegen 5 Ausleihen?)
      6) Die Distributoren sind ständig daran, ihre Partnerschaften auszubauen - theoretisch besteht also die Möglichkeit das eigene Buch immer weiter zu streuen.

      Amazon kannst Du (momentan) also nicht ausklammern, zumal es mit CS natürlich die Möglichkeit bietet parallel auch ein Taschenbuch anzubieten. Aber nur auf ein Pferd zu setzen, könnte sich ggf. als fatal herausstellen.

      Grüße,
      Sascha
      Ich denke auch das es ganz aufs Genre ankommt und daher fände ich es super, wenn hier Mitglieder ihren Amazon Wert bezüglich des Umsatzes angeben könnten und welches Genre sie bedienen.

      Aslo in der Form:
      Amazon x% - Ratgeber
      Amazon y% - Fantasy / SF


      Da ich es genauso sehe wie Du bin ich schön länger am überlegen welches der richtige Distributor für mich wäre - ist bei mir etwas komplizierter und würde hier nur vom Thema abbringen. Mach da besser einen seperaten Thread für auf.

      Gruß
      Daniel
      Seit Ende Dezember ist mein erster Roman "draußen". Ich kann also im Januar mein erstes Fazit ziehen. Momentan macht bei mir (im Januar) Amazon exakt 90% aus. Die anderen 10% habe ich über Weltbild verkauft. Wobei ich sagen muss, dass ich momentan bei Amazon im Schnitt ca. 5-10 Bücher täglich verkaufe. Über Neobooks (der Distributor) stagniert es seit einer Woche.

      Erst heute habe ich irgendwo gelesen, dass Bookrix den BILD-Ebook-Shop aufnimmt, was sie z. B. Neobooks dann voraus haben. Ein klarer Vorteil. Vielleicht werde ich von Neobooks dorthin wechseln.

      Bei XinXii war ich auch mal, dort hatte ich keinen einzigen Verkauf.

      KDP-Select oder Distributor? Ich hab heut schon den ganzen Tag gelesen und denke, man sollte sich auch auf andere Plattformen konzentrieren. KDP-Select, insbesondere die Ausleihen - machen wohl in Deutschland noch nicht so viel aus.
      Südlich des Glücks

      »Eine sympathische und teils tragische Komödie der ganz besonderen Art, die emotionaler und eindringlicher nicht sein könnte.« Quelle: eBookmeter.info - Das Magazin rund um eBook & Co.

      Das eBook bis zum 31.01.2014 zum Einführungspreis von 0,99€ gibt es hier.